HomeSaisonSpielberichteVorberichteWölfe wollen sich für die ganze Saison belohnen

Wölfe wollen sich für die ganze Saison belohnen

Die Wölfe, hier mit Marc Hemmerich (links) im Spiel gegen Füssen, sind noch nicht ausgelaugt und deshalb voller Konzentration auf die Relegation gegen die Wanderers aus Germering. Foto: HopfIn der Relegation treffen die Kissinger Wölfe im ersten von drei möglichen Spielen auf die Wanderers aus Germering.

EC Kissinger Wölfe - Wanderers Germering (Sonntag, 18 Uhr)

Noch ist die Saison für die Kissinger Wölfe nicht vorbei. Wieder entscheiden maximal drei Spiele, ob die Wölfe vielleicht doch noch in die Bayernliga aufsteigen oder in der Landesliga bleiben müssen. Doch wie es wirklich weiter geht, diese Entscheidung kann erst getroffen werden, wenn die Planungen der Stadt bezüglich der Eishalle feststehen. "Ohne Spielplatz gibt es keinen Eishockey in Kissingen", sagt Vorsitzender Michael Rosin.

Alles oder nichts

Ganz andere Probleme hatte da der kommende Gegner: Abstiegssorgen bereiteten den Weg des Gastes Germering bis zum letzten Spiel der Abstiegsrunde. Erst da gelang es den Wanderers, sich mit einem 4:1-Sieg über den EV Moosburg in die Relegation zu retten. Zuvor hatten sie mit nur sechs Punkten aus 26 Spielen eine miserable Runde hingelegt, landeten auf dem letzten Platz der Bayernliga. "Germering will oben bleiben", stellt sich Rosin auf eine Mannschaft ein, die alles geben wird. "Aber wir wollen die Relegation gewinnen, um uns und die Fans damit für die gesamte Saison zu belohnen. Die Wölfe sind nicht umsonst Vizemeister der Landesliga geworden." Gegen Füssen hatten die Kissinger gezeigt, zu was der Minikader fähig ist. "Wir sind noch nicht ausgebrannt, wir wollen alles daran setzen, im ersten Spiel eine Entscheidung zu unseren Gunsten umzusetzen", gibt sich Rosin kampfbereit.

Berühmter Beistand

Unterstützt werden die Kissinger Wölfe am Sonntag von einem prominenten Betreuer: David Nemirovsky kommt gegen Germering zu Besuch in die Eissporthalle. Der zwei Jahre jüngere Bruder von Spielertrainer Mikhail Nemirovsky spielte zuletzt bei ZSKA Moskau in der KHL, der höchsten russischen Liga, und stand unter anderem für die Florida Panthers in der NHL auf dem Eis. 2011 war David Nemirovsky ein Jahr lang zusammen mit seinem Bruder Mikhail bei den Schweinfurter Mighty Dogs in der Bayernliga unter Vertrag gestanden.

So wie der Bruder von Nemo die Wölfe am Sonntag neben dem Eis unterstützen wird, so tut das auch Holger Buczynski. Der ehemalige Spieler und Vizepräsident der Kissinger Wölfe, der auch als Nachwuchsleiter aktiv war, kennt den kommenden Gegner Germering nur zu gut. "Nachdem ich beruflich nach München gewechselt war und weiter Eishockey spielen wollte, habe ich mich den Wanderers angeschlossen", erzählt Buczynski. Er kannte den Verein bereits aus der Bayernliga, als er mit den Kissinger Wölfen gegen die Wanderers gespielt hatte, und da Germering auch einen Nachwuchstrainer suchte, stand die Entscheidung für Buczynski fest.

Holger Buczynski wechselte allerdings nach einem Jahr bei den Wanderers nach Dachau, bevor er in München beim damaligen ESC, der heute EHC Red Bull München heißt, aktiv wurde. Dort trainierte er auch den jetzigen Coach von Germering, Florian Winhart, und dessen älteren Bruder im Nachwuchs. "Aber so genau kann ich mich nicht mehr an die beiden erinnern, das ist auch schon ziemlich lange her", erklärt Buczynski. Da Bad Kissingen ihn nie losließ, ging er nach einiger Zeit auch beruflich zurück in die Heimat.

Andere Voraussetzungen

Obwohl er sogar noch einige Spieler aus dem aktuellen Kader kennt, will und kann Buczynski nicht vorhersagen, auf was sich die Kissinger Wölfe einstellen müssen: "Ich würde sie vielleicht in die Richtung der Königsbrunner stecken. Germering hat viele Eigengewächse im Kader, sie betreiben viel Arbeit für den Nachwuchs. Das sind ganz andere Voraussetzungen als die, die wir hier in Kissingen haben."

Es geht kaum besser

Aber Holger Buczynski sieht auch Möglichkeiten für die Wölfe: "Wieso sollten die Wölfe keine Chance haben? Bisher hat das Team eine super Entwicklung gemacht und auch die Fans tragen ihren Teil dazu bei. Besser geht es fast gar nicht, was die Fans da machen", sagt der ehemalige Spieler der Wölfe.

Ein Wolf wird am Sonntag nicht dabei sein können: Christian Masel fehlt den Kissingern aufgrund einer Spieldauer-Disziplinarstrafe aus dem letzten Spiel gegen Füssen. "Beim Rückspiel ist er wieder dabei, ansonsten ist der Kader komplett", erzählt Michael Rosin. Die Mannschaft trainiert ganz normal, auch die Planungen und Vorbereitungen für das Heimspiel sind laut Rosin wie immer. "Die Mannschaft wird das Maximum raushauen und spielen, um zu gewinnen", gibt Rosin das Ziel vor. Doch allein wird es nicht funktionieren: "Die Mannschaft braucht die Fans als Unterstützung", weiß der Vorsitzende.

 von PIA SCHMITT

(Quelle Infranken.de)

 

Share

Spiel Kalender

  • November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  12817348225
6789831101112
13141516836171883919
20212223847242585026
27282930   
  • - Heim
  • - Auswärts

Saison: 2017/2018

1. Mannschaft

Trainer: Mikhail Nemirovsky
Co-Trainer: Michael Rosin

(T) #  1 Donatas Zukovas
(T) # 25 Timo Jung
(T) # 82 Lars Torben Franz

(V) # 19 Simon Eirenschmalz
(V) # 10 Niko Samuel Grönstrand
(V) # 77 Georgiy Buga

(V) # 23 Richard Adam
(V) # 24 Adrian Persch
(V) # 21 Charles Müller


(S) # 78 Mikhail Nemirovsky
(S) #   8 Roman Nikitin
(S) # 13 Eugen Nold
(S) #   7 Viktor Ledin
(S) # 26 Christian Masel
(S) # 30 Nikolai Varianov
(S) # 17 Anton Seewald

(S) # 22 Lukas Zänglein
(S) # 75 Martin Schuler
(S) # 37 Jevgenij Prochorow
(S) # 28 Marc Zajic
(S) # 44 Brett Wur
(S) # 21 tbd


Betreuer:

Nico Achilles

Heute73
Gestern310
Woche73
Monat4304
Insgesamt237269

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

  • Spieltag

++++Tabelle 2017/18++++

PTeamPtk
1 ESC Hassfurt 26
2 ERV Schweinfurt 24
3 EC Kissinger Wölfe 23
4 ERSC Amberg 22
5 EHC Königsbrunn 21
6 SE Freising 19
7 EV Dingolfing 19
8 VfE Ulm/Neu-Ulm 12
9 VER Selb 12
10 ESV Burgau 2000 7
11 ESC Vilshofen 3
12 EHC Straubing 0
Go to top

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand