0
Tage
0
Stunden
0
Minuten
0
Sekunden
Nächstes Spiel
EHC Straubing
EC Kissinger Wölfe
EHC Straubing
--
EC Kissinger Wölfe
Home
Letztes Spiel
EC Kissinger Wölfe
EHC Königsbrunn
EC Kissinger Wölfe
31
EHC Königsbrunn

Ehemalige Kissinger Legenden wieder auf dem Eis

Ehemalige Kissinger Legenden wieder auf dem Eis

Am Samstag (18 Uhr) schnüren die Helden des SC Bad Kissingen und Altstars der Region wieder ihre Schlittschuhe, um die Lebenshilfe zu unterstützen.

Fast 26 Jahre nach dem Aufstieg des damaligen SC Bad Kissingen in die Bayernliga spielt wieder ein Kissinger Team um den Aufstieg mit. In der Relegation empfangen die Kissinger Wölfe die Wanderers Germering. Doch was ist aus den früheren Helden des Teams geworden, die ab 1991 selbst in der Bayernliga gespielt haben? Sie laufen am Samstag bei einem Benefizspiel auf.

"Wir sind jetzt genau in der 40. Saison nach dem Hallenbau - im Oktober 1977 wurde die Eissporthalle gebaut - das ist wie ein Jubiläum", erklärt Organisator Christian Keul. Deshalb, und auch, weil das letzte Benefizspiel schon neun Jahre her ist, hat sich Keul dazu entschlossen, zugunsten der Lebenshilfe Bad Kissingen ehemalige Spieler der 80er und 90er Jahre auf dem Eis gegeneinander antreten zu lassen. "Außerdem weiß man ja nicht, ob so etwas nächstes Jahr noch stattfinden kann", sagt Keul im Bezug auf die drohende Schließung der Eishalle.

Für das Event, das am Samstag um 18 Uhr beginnt, haben neben Christian Keul selbst unter anderem bereits Holger Buczynski, Markus Fischer, Ralph Heinrich, Otto Granich als Ehrencoach, Harry Grundmann, Roland Meiser, Mike Hawkins, Marin Wosnik, Wolfgang Kratz, Michael Grimm, Till Bergermann, Jürgen Kaiser, Christian Fischer und Udo Pfleger zugesagt. Der 77-jährige Pfleger war damals noch Spieler und Nachwuchstrainer von vielen der auflaufenden Oldstars, wird allerdings nur als Zuschauer anwesend sein. Zusagen aus Schweinfurt kamen von Thomas Berndaner, Andreas Witti, Patrik Geus, Jens Schad und Artur Klos. Aus der Hobbytruppe der Kissinger Wölfe, den Rakoczy Rangers, treten Valerij Dancov, Dennis Schmitt als Goalie und Axel Bergermann an. Diese Spieler verstärken das Gästeteam, die Unterfranken Oldstars.

"Natürlich wird die Geschwindigkeit nicht so hoch sein wie in einem Landesligaspiel, aber es werden einige bekannte Gesichter zu sehen sein", sagt Michael Rosin, der Vorsitzende der Kissinger Wölfe, der noch nicht weiß, ob er selbst spielt. "Außerdem ist das Spiel für den guten Zweck, und das, was die Leistung zulässt, wird gespielt. Wenn ich auf's Eis gehe, dann zu 100 Prozent."

Viel Lebenserfahrung auf dem Eis

Trainiert haben für das Benefizspiel unter der Woche bereits acht Mann auf dem Eis. "Es war ein lockeres Training, unserem Alter entsprechend", witzelt Christian Keul. Er freut sich vor allem darauf, dass die Lebenshilfe ihren Besuch angekündigt hat. "Es kommen einige Bewohner der Altenheime plus Betreuer, die haben bestimmt noch nicht so oft ein Eishockey-Spiel live gesehen. Das ist eine tolle Sache", sagt Keul. Übrigens: "Die Gesamteinnahmen gehen zu 100 Prozent zur Lebenshilfe", darauf ist Keul besonders stolz. Und: "Es ist eine einmalige Gelegenheit, so viel Eishockeyerfahrung in Lebensjahren live auf dem Eis zu sehen."

von PIA SCHMITT
Quelle: Infranken.de

Wölfe wollen sich für die ganze Saison belohnen

Die Wölfe, hier mit Marc Hemmerich (links) im Spiel gegen Füssen, sind noch nicht ausgelaugt und deshalb voller Konzentration auf die Relegation gegen die Wanderers aus Germering. Foto: HopfIn der Relegation treffen die Kissinger Wölfe im ersten von drei möglichen Spielen auf die Wanderers aus Germering.

EC Kissinger Wölfe - Wanderers Germering (Sonntag, 18 Uhr)

Noch ist die Saison für die Kissinger Wölfe nicht vorbei. Wieder entscheiden maximal drei Spiele, ob die Wölfe vielleicht doch noch in die Bayernliga aufsteigen oder in der Landesliga bleiben müssen. Doch wie es wirklich weiter geht, diese Entscheidung kann erst getroffen werden, wenn die Planungen der Stadt bezüglich der Eishalle feststehen. "Ohne Spielplatz gibt es keinen Eishockey in Kissingen", sagt Vorsitzender Michael Rosin.

Alles oder nichts

Ganz andere Probleme hatte da der kommende Gegner: Abstiegssorgen bereiteten den Weg des Gastes Germering bis zum letzten Spiel der Abstiegsrunde. Erst da gelang es den Wanderers, sich mit einem 4:1-Sieg über den EV Moosburg in die Relegation zu retten. Zuvor hatten sie mit nur sechs Punkten aus 26 Spielen eine miserable Runde hingelegt, landeten auf dem letzten Platz der Bayernliga. "Germering will oben bleiben", stellt sich Rosin auf eine Mannschaft ein, die alles geben wird. "Aber wir wollen die Relegation gewinnen, um uns und die Fans damit für die gesamte Saison zu belohnen. Die Wölfe sind nicht umsonst Vizemeister der Landesliga geworden." Gegen Füssen hatten die Kissinger gezeigt, zu was der Minikader fähig ist. "Wir sind noch nicht ausgebrannt, wir wollen alles daran setzen, im ersten Spiel eine Entscheidung zu unseren Gunsten umzusetzen", gibt sich Rosin kampfbereit.

Weiterlesen...

Für die Wölfe geht es jetzt in die Relegation

Ausschau nach dem nächsten Gegner müssen nur die Kissinger Wölfe um Mikhail Nemirovsky und Kapitän Simon Eirenschmalz (rechts) halten, die in der Relegation auf Germering treffen. Der EV Füssen steight als Meister direkt in die Bayernliga auf. Foto: HopfDie Saalestädter verpassen gegen starke Füssener den Titel und damit den direkten Aufstieg in die Bayernliga. Aber es gibt eine zweite Chance.

Kissinger Wölfe - EV Füssen 1:3 (1:1, 0:0, 0:2).

"Ich glaube, dass morgen keiner zur Arbeit oder in die Schule muss", freut sich der frischgebackene Landesliga-Meister Marc Besl. Im zweiten Spiel konnte sich der EV Füssen, der bereits am Freitag die Kissinger Wölfe mit 8:4 geschlagen hatte, den Aufstieg in die Bayernliga sichern. "Bis auf wenige Ausnahmen sind aber auch wir zufrieden. Vor allem möchte ich mich beim ganzen Umfeld bedanken", sagt Wölfe-Betreuer Nico Achilles. Bereits eine Viertelstunde vor dem Anpfiff herrscht eine tolle Stimmung in der mit knapp 800 Zuschauern ausverkauften Kissinger Eishalle. Gut 200 Fans aus dem Allgäu haben den weiten Weg auf sich genommen, um ihr Team in der Kurstadt zu feiern. Einlaufkinder bringen den Landesliga-Pokal aufs Eis, die Bayernhymne ertönt, dann geht es los.

Weiterlesen...

Seite 9 von 55

Spiel Kalender

  • Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1
2345677848
9101112785131478915
16171819207992122
23242526805272881129
3031     
  • - Heim
  • - Auswärts

Saison: 2017/2018

1. Mannschaft

Trainer: Mikhail Nemirovsky
Co-Trainer: Michael Rosin

(T) #  1 Donatas Zukovas
(T) # 25 Timo Jung
(T) # 82 Lars Torben Franz

(V) # 19 Simon Eirenschmalz
(V) # 10 Niko Samuel Grönstrand
(V) # 77 Georgiy Buga

(V) # 23 Richard Adam
(V) # 24 Adrian Persch
(V) # tbd


(S) # 78 Mikhail Nemirovsky
(S) #   8 Roman Nikitin
(S) # 13 Eugen Nold
(S) #   7 Viktor Ledin
(S) # 26 Christian Masel
(S) # 30 Nikolai Varianov
(S) # 17 Anton Seewald

(S) # 22 Lukas Zänglein
(S) # 75 Martin Schuler
(S) # 37 Jevgenij Prochorow
(S) # 28 Marc Zajic
(S) # 44 Brett Wur
(S) # 21 tbd


Betreuer:

Nico Achilles

Heute174
Gestern297
Woche472
Monat4652
Insgesamt230186

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

  • Spieltag

++++Tabelle 2017/18++++

PTeamPtk
1 ERV Schweinfurt 9
2 ERSC Amberg 6
3 EC Kissinger Wölfe 4
4 ESC Hassfurt 3
5 SE Freising 3
6 VfE Ulm/Neu-Ulm 3
7 ESV Burgau 2000 3
8 EHC Königsbrunn 3
9 VER Selb 3
10 EV Dingolfing 1
11 ESC Vilshofen 0
12 EHC Straubing 0





Go to top

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand