HomeHomeSpielberichteSpielberichteEHC Straubing - EC Kissinger Wölfe

Kissinger Wölfe punkten in Landsberg

Die Saalestädter machen fünfmal einen Rückstand wett, verlieren aber in der Verlängerung.



HC Landsberg - Kissinger Wölfe 7:6 n.V. (2:2, 2:1, 2:3).

Bereits am Freitag hatten die Kissinger Wölfe ihre Anhängerschaft durch diverse Wellenbäder der Gefühle geschickt. Viermal hatten die Saalestädter gegen Waldkraiburg geführt, viermal den Ausgleich kassiert, um schließlich doch noch zu gewinnen (6:4) gegen den Oberligisten. Zwei Tage später wurde es tatsächlich noch dramatischer vor den 700 Fans, darunter gut 40 aus Unterfranken, die ihre Mannschaft vorbildlich unterstützten.

Dieses Mal mussten die Kissinger Wölfe immer wieder Rückstände wettmachen, fünf an der Zahl. Erst in der Verlängerung war der Sieger gefunden, als Dennis Neal für die Riverkings traf. Der eine Punkt ist für die Saalestädter ein wertvoller, weil Landsberg in der Tabelle damit hinter der Nemirovsky-Truppe bleibt, die wieder mit nur zwölf Feldspielern antreten konnte. Deren 18 hatte der Gegner aufgeboten, der im Auftaktdrittel durch Sven Gäbelein und Daniel Menge jeweils in Füjhrung ging, aber zweimal den Ausgleich kassierte durch Domantas Cypas und den von Anton Seewald cool verwandelten Penalty.

In einem Match mit reichlich Strafzeiten auf beiden Seiten legten die Oberbayern durch ein Unterzahl-Tor von Sven Curmann wieder vor, ehe Semjon Bär ein Überzahlspiel zum 3:3 nutzte. Kurz darauf musste der Kissinger Torschütze stark blutend vom Eis geführt werden nach einem hohen Stock ins Gesicht. Es dauerte einige Reinigungs-Minuten, bis das Eis wieder in Naturfarbe glänzte.

"Und alle drei Schiedsrichter sagen mir, sie hätten das nicht gesehen", ärgerte sich Daniel Wehner, der diesmal Michael Rosin an der Bande vertrat. Stattdessen mussten kurz vor Drittelende zwei Wölfe-Akteure vom Eis, was Landsberg, erneut durch Curmann, den nächsten Jubel bescherte.

Umso bemerkenswerter war das Comeback der Gäste, die durch zwei Tore von Anton Zimmer tatsächlich in Führung gingen, dann aber nach den Toren von Fabio Carciola und Dennis Neal um ein Erfolgserlebnis gebracht schienen. Einmal mehr Verlass war auf Anton Seewald, der gegen Waldkraiburg viermal eingenetzt hatte und mit seinem zweiten Tor in Landsberg zumindest einen Punkt sicherte.

Weiter geht es für die Kissinger Wölfe am Freitag (20 Uhr) mit dem Gastspiel beim TSV Peißenberg, der abgeschlagen am Ende der Tabelle steht. Um unter den Top-5 zu bleiben, ist ein Sieg Pflicht, denn ungleich schwerer wird es am Sonntag (18 Uhr) im Heimspiel gegen den EHC Klostersee.

Quelle: Infranken.de Jürgen Schmitt

Weitere Bilder in unserem Facebook Profil.

Share

Spiel Kalender

  • August
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
  • - Heim
  • - Auswärts

Saison: 2019/2020

1. Mannschaft Saison 2019/2020

Trainer: Mikhail Nemirovsky (DEU)
Co-Trainer: Michael Rosin (DEU)

(T) # 30  Benni Dirksen (DEU)
(T) # 82  Lars Torben Franz (DEU)
(T) # tbd Lukas Haack (DEU)

(V) # 19  Simon Eirenschmalz (DEU)
(V) # 79  Marc Hemmerich (DEU)
(V) # 21  Jona Schneider (DEU)
(V) # 28  Tilmann Pfister (DEU)
(V) # 88 Pascal Heps (DEU)
(V) #  3
(V) # 29
(V) # 10
 
(S) # 78  Mikhail Nemirovsky (DEU)
(S) # 81  Jakub Revaj (DEU)
(S) # 23  Semjon Bär (DEU)
(S) # 97  Kevin Marquardt (DEU)
(S) # 09  Jamie Akers (DEU)
(S) # 75  Martin Schuler (DEU)
(S) #  8   Roman Nikitin
(S) # 71 Anton Zimmer (DEU)
(S) # 17
(S) # 13
(S) # 26
(S) # 71
(S) #  7
(S) # 27
(S) # tbd
(S) # tbd


Betreuer:

Nico Achilles
Daniel Wehner

Heute68
Gestern119
Woche187
Monat1895
Insgesamt339062

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

  • Spieltag

Aufstiegrunde Oberliga SÜD 2018/2019

PTeamPtk
1 SC Riessersee 46
2 EV Füssen 36
3 HC Landsberg 35
4 TEV Miesbach 33
5 EHC Klostersee 28
6 EC Kissinger Wölfe 25
7 EHC Königsbrunn 19
8 TSV Erding 18
9 EHC Waldkraiburg 18
10 TSV Peißenberg 12

Bayernliga 2018/19

PTeamPtk
1 EV Füssen 55
2 HC Landsberg 51
3 TSV Erding 51
4 EC Kissinger Wölfe 45
5 TEV Miesbach 44
6 EHC Königsbrunn 44
7 TSV Peißenberg 43
8 EHC Klostersee 43
9 EHF Passau 36
10 ESC Geretsried 33
11 EA Schongau 30
12 ERV Schweinfurt 29
13 ESC Dorfen 28
14 EV Pegnitz 14
Go to top

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand